Samstag, 7. Mai 2016

Patrona Bavariae


Als dezidierter Altritualist, nein, nicht nur Altritualist, sondern auch Altgläubiger und Altkalendarier ... feierte ich heute - schließlich habe ich mein ständiges Domizil dieser Tage im Bayernlande - das Fest Patrona Bavariae, am angestammten Tage. Nicht, dass ich den 1. Mai für ein schlechtes Datum hielte, aber da ist schließlich Philippus und Jakobus!

Schenkt man den Worten Pii septimi Glauben, die in den Metten zum Fest gelesen werden ... dann taten sich hiesige Landen stets durch eine besondere Andacht zur Muttergottes hervor. Was davon blieb, und wie viel eitler marianischer Folklorismus geworden ist, das möge der liebe Herrgott beurteilen.

Mir bleibt zu beten mit einer Strophe zum Matutinhymnus:

Bavariae praesidium;
da robur, fer auxilium;
de caelis rora gratiam
in tuam hanc familiam.

O Bayerns Wehr und Schutzpanier
gib Kraft, schenk Beistand;
lass regnen reichen Gnadentau
auf uns, Deine Familie!

Bild: St. Sebastian, Augsburg.

Kommentare:

  1. Gut gebrüllt, Löwe, auch wenn mein "altritueller" Kalender heute Saint Stanislas Ev. et Martyr. vermerkt.
    Aber mein liturgischer ist durch Missgeschick bei der Bestellung ein französischer und kein bajuwarischer. Tel Aviv.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der darf auch gerne heute kommemoriert werden. Patrona Bavariae wurde ursprünglich auf den ersten Samstag im Mai veranschlagt, und da soll er doch auch bleiben. Oder auch lieber nicht, wenn wir dadurch von San Giuseppe Comunista, wie ihn die Italiener liebevoll nennen, verschont bleiben.

      Hier das passende Lied zu Deinem Kalender: https://www.youtube.com/watch?v=t28dh6alpYs

      Löschen
    2. comunista? Ich kenne nur Don Camilo und Pepone

      Löschen
    3. Ja, Pepone hätte seine helle Freude daran! Don Camillo dagegen ein ernstes Wörtchen mit dem Heiland zu reden ...

      Löschen
    4. Ja, mittlerweile ist mir aufgegangen, dass Du nicht bis 62 sondern vor 55 gegangen bist. Dann hat der comunista durchaus Sinn. DiesIstEinLOLSmilie

      Löschen