Donnerstag, 28. Januar 2016

Das Genie des hl. Thomas

»Sie sagen (...), dass die modernen philosophischen Systeme getauft werden sollten, wie der hl. Thomas den Aristotelismus getauft hat. Dafür aber wären zweierlei Dinge notwendig. Es wäre erstens nötig, das Genie des hl. Thomas zu besitzen, und dann müssten die modernen philosophischen Systeme taufbar sein. Um taufbar zu sein ist eine Seele nötig. Ein System, das gänzlich auf einem falschen Prinzip beruht, kann nicht getauft werden.«
Réginald Garrigou-Lagrange OP: La structure de l'Encyclique Humani generis. In: Angelicum 28 (1951), 9f. 

Kommentare:

  1. Pünktlich zum Fest des hl. Thomas unterbrichst Du Deine einwöchige Blogruhe...Ich hatte mir schon Sorgen gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das konnte ich ja nun schlecht verstreichen lassen ... (nachdem mir heute ein Kommilitone mitgeteilt hat, dass diesseits des Ritus sein Fest heute gefeiert wird ;) )

      Löschen
  2. Ich hab ein bisschen das Gefühl das die Franzosen hier überall Überhand gewinnen... ;-)

    AntwortenLöschen