Freitag, 13. November 2015

Der heilige Thomas, Patron der katholischen Schulen


Wie schon im vergangenen Jahr soll auch heuer wieder an das Patronatsfest der katholischen Schulen erinnert werden. Und zwar diesmal mit der ziemlich jungen Präfation (von 1943) für alle Feste und Votivmessen des hl. Thomas im Missale des Predigerordens:


Vere dignum et justum est, aequum et salutare, 
nos tibi semper et ubique gratias agere, 
Domine sancte, Pater omnipotens, aeterne Deus. 
Qui beatum Thomam Doctorem, 
vitae innocentia et ingenii sublimitate vere angelicum, 
in Ecclesia tua suscitare voluisti, 
ut eam saluberrima et firmissima communiret doctrina, 
et solis instar illustraret: 
cujus sapientiam, omnibus praecipue commendatam,
totus admiratur orbis terrarum.  
Et ideo cum angelis et archangelis,
cum thronis et dominationibus, 
cumque omni militia caelestis exercitus,
hymnum gloriae tuae canimus,
sine fine dicentes: Sanctus, etc.

Es ist wahrhaft würdig und recht, billig und heilsam,
Dir immer und überall Dank zu sagen,
o heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott. 
Der Du den seligen Thomas, 
wahrhaft engelsgleich in der Reinheit des Lebens und der Höhe des Geistes,
in Deiner Kirche zum Lehrer emporheben wolltest; 
damit er seine so heilbringende und sichere Lehre überall fest begründe, 
und gleich der Sonne die Himmel erleuchte; 
dessen Weisheit, von allen vornehmlich empfohlen, 
die Bewunderung der ganzen Welt gewann. 
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln, 
mit den Thronen und Herrschaften 
und mit der ganzen himmlischen Heerschar
den Hochgesang Deiner Herrlichkeit 
ohne Unterlass rufen: Heilig ...

Kommentare:

  1. Einerseits muss man ja froh sein, als Leser nicht eingeladen zu werden, bei Wohlgefallen an schönen und der Unwissenheit erschlossenen Texte eine Übersetzung beizusteuern ...

    ... andererseits kann ich mir den Hinweis nicht verkneifen, daß lateinische Superlative bei einer Übersetzung ins Deutsche zuweilen an Wirkung einbüßen, aber an Komik gewinnen (was wohl verschiedener Gewichtung innerhalb der rhetorischen Stilistik beider Sprachen geschuldet ist) ... wie dem auch sei: Die "sichersten" Lehren könnten darauf schließen lassen, daß es derer auch schluderhafte(ste) geben etc. etc. etc ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt davon, wenn man seine Mainzer-Studenstufe-Pünktchen im Latein-Grundkurs an einer Hand abzählen kann ... (ginge mit Sicherheit auch noch nach einer Schreiner-Karriere!)

      Der schluderhaftesten Lehren gibt es viele, allerdings nicht von diesem Lehrer. Drum wurden die Adjektive nun degradiert und ins Strafbataillon versetzt, ich denke, der Positiv muss wohl reichen. Ich habe mir eine kleine Verschlimmbesserung erlaubt und danke für den Hinweis ... ! Es hat wohl schon gute Gründe, dass ich mit den Übersetzungen etwas sparsamer verfahre ...

      Löschen
    2. PS: Firmus wäre hier vielleicht auch besser als "gesund" wiederzugeben, aber "heilsam und gesund" hört sich mehr nach bekömmlichen Kräutertees an, als nach der himmlischen Doktrin des englischen Lehrers ...

      Löschen