Donnerstag, 1. Oktober 2015

Nebenbei gemerkt (mit Fragen)


Beim diesmonatigen Kalenderblattabriss meines Dreimonatskalenders fiel mir das Kalenderblattbild aus der Kilianskirche zu Heilbronn besonders auf ... oder mir fiel vielmehr etwas ein: Hat etwa selbst der kirchenferne Kalender bzw. der Kalenderkreierer schon gemerkt, dass Volksaltäre echt total unfotogen sind und höchstens zur (betonbefreiten) Beblumung taugen?
Und zu meinem eigentlichen Anliegen: Heißen Volksaltäre auf Evangelisch auch Volksaltäre? Ist ein Volksaltar ohne Volk überhaupt noch ein Volksaltar? Wer bringt eigentlich das "Volk" in den Volksaltar? Fragen über Fragen ...

Kommentare:

  1. Introibo ad ...

    ... und kein Wunder, daß man das Stufengebet abgeschafft hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... altare plebis.

      Mit den Psalmen ist man doch sonst auch nicht so zimperlich ?!? ;)

      Löschen