Dienstag, 14. Juli 2015

Die Eigenmessen der Diözese Augsburg

Zum Herunterladen (8 MB)
Neulich erst waren es die Eigenfeste für's Brevier, jetzt kamen mir die Propria des Messbuchs in die gierigen Hände. Und weil Geben seliger denn Nehmen ist und bonum diffusivum sui, habe ich das Ganze mal geschwind eingescannt und hochgeladen. Vielleicht gibt es ja hier noch den ein oder anderen Augsburger Diözesanen, den es interessiert.

Einfach dem Link oben folgen oder hier klicken.

PS: Eine eigene Ausgabe ist in Arbeit und wird in Bälde veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Emsig, emsig ... aber was soll ich mit Augsburg?

    Wobei ... die Freiburger Eigenmessen sind gewissermaßen textlich überwiegend ziemlich "einfallslos" (sprich: es wird vor allem auf das Commune Sanctorum verwiesen. Offenbar hatte man im badischen Kulturkampf andere Probleme ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *seufz* Habe mich soeben drum bekümmert. In weiser Voraussicht auch um Basel. Mit Ergebnissen rechne man aber frühestens nächste Woche. :-)

      Gerade die jungen Diözesen, so kommt's mir vor, wollten sich wohl nicht so gerne besondere Proprien zusammenstehlen. War wohl auch dem damaligen Zeitgeist geschuldet, dass man auf mittelalterlich anmutende Eigentümlichkeiten keinen Wert mehr legte. Ich hab wahrscheinlich einen bäuerlich-plumpen und unrömischen Geist, aber für mich ist sowas immer das Maggi in der Suppe.

      Löschen
    2. Nun denn ... dringlicher als die Eigenmessen, die einem meiner Meßbücher beigebunden sind, wären mir die hiesigen Eigentexte für das Brevier ... das Thema hatten wir ja neulich bereits.

      Löschen
    3. Tut mir leid, da komme ich leider nicht ran. :-( Es bliebe höchstens, die uralt-Version von Google Books herunterzuladen und auszudrucken.

      Mit den Brevier-Eigentexten ist es so eine Sache. Die wurden nicht so oft aufgelegt wie die Volksmessbücher-Anhängsel und sind daher schwierig zu beschaffen. Man kann höchstens auf gut Glück zu Vollbrevieren greifen, aber ich bezweifle, dass ich gerade ausgerechnet ein Freiburger Exemplar finde.

      Löschen
    4. Mit Hilfe der Eigenmessen bzw. dem darin enthaltenen Kalender ließe sich das zumindest rubrikarisch etwas anpassen. Leider keine sehr komfortable und sichere Lösung.

      Löschen
    5. Ich bin nun nochmal das Gros der Breviere im Bayerischen Bibliotheksverbund durchgegangen. Ganz schön viele gibts da. Natürlich fehlt in fast allen Ausgaben eine Angabe über etwaige Officia propria - überhaupt habe ich das Gefühl, dass sich Bibliothekare mit lateinischen Werken schwer tun, aber naja. Ausgerechnet das Exemplar, was sowieso schon bei Google verfügbar ist, könnte ich bekommen. Ansonsten tapse ich da erstmal nur im Dunkeln ...

      Löschen