Dienstag, 6. Mai 2014

Mikrokosmos Mensch




 "Durch das Wort »Person« soll ein Wesen bezeichnet werden, das nicht bloß von dem Hauche des Göttlichen belebt – »inspiriert« – ist, sondern durch welches hindurch und aus welchem hervor nun auch wieder die eigentümliche innere Göttlichkeit seiner besondern Natur deutlich und vernehmbar, wenn auch nicht immer dem eigentlich Göttlichen angemessen, hervortönen (personare) und sich kenntlich machen kann."
nach Carl Gustav Carus

Kommentare:

  1. Sehr schön das! Jetzt müsste man nur noch wissen, wer dieser Carl Gustav Carus denn eigentlich ist und wo das geschrieben steht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Carl Gustav Carus war Maler, Naturphilosoph, Arzt Romantiker...aber das ist eigentlich gar nicht so wichtig. :-) (Nachlesen kannst Du es aber hier: http://gutenberg.spiegel.de/buch/515/4 )

      Eigentlich wollte ich erst etwas zum Mensch als Mikrokosmos, als imago Dei bei den griechischen Vätern schreiben...aber dann lief mir dieser Herr Carus über den Weg, und der drückte meine Gedanken gerade noch etwas besser aus - außerdem, *hüstel*, war es dann auch etwas weniger aufwendig in der Aufbereitung. ;-)

      Löschen